Menü
Index

Automatisches Ausbuchen

 
Hier können Sie lernen, wie Sie Bankdateien in der Buchhaltung automatisch ausbuchen können. Sollten Sie noch nie mit der Buchhaltung gearbeitet haben, arbeiten Sie bitte die Schritt für Schritt Anleitung durch.
 
Als Erstes gehen Sie auf Einstellungen und wählen dort Voreinstellungen.
 
 
Öffnen Sie den Reiter Artikel. Hier ordnen Sie dann jedem Artikel das passende Konto zum Buchen zu.
 
 
Wechseln Sie nun in den Reiter Beiträge und Ordnen jedem Beitrag einen passenden Artikel zu.
 
 
Nachdem diese Schritte erledigt sind, haben Sie die grundsätzlichen Vorraussetzungen für das automatische ausbuchen geschaffen.
 
Nun müssen Sie entweder die Beiträge erheben oder die passenden Rechnungen erstellen, um im Anschluss eine ausbuchbare Bankdatei zu erstellen.
 
Nachdem Sie eine Bankdatei erstellt haben, können Sie dies über Programme\Beiträge\nicht gebuchte Bankdateien überprüfen.
 
In diesem Fenster können Sie nun überprüfen, welche nicht gebuchten Bankaufträge es gibt. Merken oder notieren Sie sich das Datum und den Betrag des Bankauftrags den Sie buchen möchte.
 
In unserem Beispiel-Fall Datum: 02.06.2016 mit dem Betrag von 197,18 €.
 
 
Nun geht es über den Schalter in die Buchhaltung. Hier muss im aktuellen Mandant der Haken gesetzt werden.
 
 
Nun geht es zum Belege erfassen. Öffnen Sie sich daher die Maske zum Belege erfassen.
 
Tragen SIe hier das "von Konto", das "Datum" Bsp. 02.06.2016 und den "Betrag" Bsp. 197,18 ein und drücken im Anschluss die Taste "Enter".
 
 
Es erscheint die Frage, ob Sie den Sammelauftrag vom gewählten Datum eintragen möchten. Diese Frage beantworten Sie mit .
 
 
Die Daten aus dem nicht gebuchten Bankauftrag werden automatisch übernommen und können mit als Beleg gebucht werden.
 
 
Über diese Vorgehensweise können Sie also Bankdateien sehr schnell in die Buchhaltung übernehmen.